2024 soll das UKW in der Schweiz verschwinden.

In 7 Jahren sollen auch die UKW Radios geschichte sein. Bis zu diesem Zeitpunkt sollen in der Schweiz alle UKW Radiofrequenzen gestrichen werden. Alle Nationalen und Regionalen Radiostationen werden dann nur noch Digital in DAB+ oder übers Internet übertragen.

Was hat das für die Komsumenten für Konsequenzen.

Zu diesem Zeitpunkt hört man auf den normalen UKW Radios nur noch ein Rauschen. Es ist möglich das noch einige ausländische Sender empfangbar sind.

Wer weiterhin Radio hören will braucht entweder ein DAB+ Radio oder ein Empfangsgerät das über Internet Streams wiedergeben kann.

Wer jedoch am Kabelnetzt hängt kann nicht jedes DAB+ Radio verwenden. Die normalen DAB+ Radio verwenden Frequenzen von 174 – 240 Mhz.

Die Cablecom verwendet jedoch die Frequenzen 252 – 260 MHz

Also müssen fürs Kabelnetz Radios verwendet werden, welche einen höhren Frequenzraum unterstützen. Die unteren Frequenzen benötigt die Cablecom für den Upstream ihres Internet.

 

Der DAB+ Standard hatte es von Anfang an Schweer. Der Hauptgrund ist da sich der Standard schon mehrfach geändert hat. Das ursprüngliche DAB hatte so grosse Mängel und Schwächen da es nach einigen Jahren vom DAB+ abgelöst wurde, welches nicht abwärs kompartibel ist. Das ist natürlich für einen neuen Standard auch nicht umbedingt förderlich. Die meisten User wollen nicht alle 5 Jahre ihre Geräte austauschen müssen. Zudem war das UKW obwohl es immer Analog ausgestrahlt wurde qualtitativ sehr gut. Man kann das UKW sehr oft auch noch im Keller oder in Tunnels empfangen, obwohl es dort sehr oft rauscht.

Beim DAB+ sieht es da anders aus wenn in Kellern und Tunnels ist oft Sendepause, da vor allem in den Tunnels die Umsetzer für DAB+ noch sehr oft fehlen.

Das ist auch der Grund das der Bundesrat beschlossen hat die Notfallalamierung weiterhin auf UKW zu betreiben. Kurzfristig mag die Rechnung aufgehen. Mittelfristig, ist diese Idee eine „Schnapsidee“. Wenn das UKW eingestellt wird werden die meisten Leute Ihre UKW Radios durch neue Radios entweder DAB+ oder Internet ersetzten. Heute haben die DAB+ Radios auch noch UKW drin. Dies wird nach der Abschaltung nicht mehr so sein. Die 5 – 10 Dolar mehr Produktionskosten werden sich da nicht mehr rechnen lassen.

Zudem wenn die Leute nur noch die Radios in DAB+ oder Internet betreiben, weden die meisten nach einiger Zeit nicht mehr wissen wie man diese in den Analogen Betrieb umstellt. Zudem wer weiss auf welcher Frequenz der Bund die Notmeldungen überträgt.

In der Praxis wird es so aussehen, dass niemand mehr diese Mitteilungen mitbekommt.

Die andere Frage ist wird sich DAB+ wirklich durchsetzten. Das Problem ist man braucht neue Hardware. Bei den meisten neuen Autos lässt sich so ein Radio nur Schweer und teuer Nachrüsten.  Wenn man ihn nachrüstet stellt sich die Frage soll man ein DAB+ fähiges oder Internet fähriges Radio kaufen.

Die Internetfähigen haben den Vorteil, dass sie das Tausendfache an Programmen anbieten als DAB+. Der Nachteil ist, wie der Name sagt braucht man Internet. Aber in Zukunft wird es sicherlich für Autoradios auch kostengünstige Internetabos geben, die für Radio und Navigationssysteme verwendet werden können. Zudem wird die Versorgung mit dem Internet auch immer weiter ausgebaut. Zudem werden die modernen Autos in Zukunft ohne Internet sowieso nicht mehr auskommen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.